Seit über 40 Jahren haben DIE GRÜNEN einen prägenden Einfluss auf das politische Leben. Wichtige Etappen wie die Gründung als Partei, den Einzug in den Bundestag, die Fusion mit Bündnis 90 und die erste grüne Regierungsbeteiligung konnte ich selbst aktiv mitgestalten. Diese Seiten dienen der Spurensicherung. Als Archiv für mich selbst und für alle mit Interesse an diesem Stück Zeitgeschichte und an aktuellen Debatten.
Für alle Fakten finden sich Belege im Archiv „Grünes Gedächtnis“ der Heinrich-Böll-Stiftung.

Gerade aktuell

Israel, Palästina und die arabische Welt

Immer noch aktuell: das Kapitel „Doppelte Standards und das zweite Gesicht“ aus meinem Buch „Kriegsgeschrei“  (2013)

„Sie sind Präsident, kein Politiker. Davon verstehen Sie nichts. Halten Sie sich da raus!“ Barsch herrschte Benjamin Netanjahu, Israels Regierungschef, Roman Herzog, den deutschen Bundespräsidenten, an. Herzog blieb gleichmütig, ließ die Tirade scheinbar ungerührt an sich abprallen. Als verstünde er kein Englisch. Der Dolmetscher übersetzte etwas weich gezeichnet. Was hatte Herzog verbrochen, dass er sich eine solche Suada einhandelte?

Weiterlesen >>

Klima und Corona – Stirbt der Homo sapiens aus wie der Neandertaler?

erschienen in der „Berliner Zeitung“ am 30. November 2020 unter dem Titel „Stirbt der Homo sapiens aus wie der Neandertaler?“

Klimakatastrophe und Corona-Pandemie – Politikroutine und technische Innovation allein helfen hier nicht. Diese Megakrisen erfordern ein Denken in völlig anderen Dimensionen. Sie beschwören die Gefahr der Apokalypse herauf, können aber zugleich die Augen für die „Gattungsfrage“ öffnen. Corona ist der vielleicht letzte Warnschuss, damit die Erderhitzung endlich energisch bekämpft wird und die Menschheit ihre strukturelle Dummheit überlebt.

zum Artikel >>

Texte aus 20 Jahren aktiver Politik, ergänzt um aktuelle Essays und Kommentare

Dr. Ludger Volmer

Staatsminiser a.D. im Auswärtigen Amt
Ehemaliger Abgeordneter im Bundestag, Partei- und Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN und Bündnis 90/Die Grünen

Limerick des Monats

Ein Kanzlerbewerber aus Aachen
wollt‘ mit Braunkohle Klimaschutz maachen,
bis Karlsruhe ihn weckte,
Kritik ihn erschreckte.
Doch bald war er wieder am schnaachen.