linksvolmer2005volmerrauputin

Vita deutsch

curriculum vitae

Dr. Ludger Volmer

Staatsminister a.D.

geboren am 17.02.1952 in Gelsenkirchen, 1 Kind
1971 Abitur am altsprachlichen Schalker Gymnasium

Berufliche Positionen in der Politik

1983-2005 Mitglied des Deutschen Bundestages, Fraktion "Die Grünen" und "Bündnis 90/Die Grünen" (1985-1990, 1994-2005)
2002-2005 Außenpolitischer Sprecher der Fraktion
1985-1990 Fraktionssprecher für Weltwirtschaftsfragen
1986 Fraktionsvorsitzender
1983-1985 Nachrücker
Mitgliedschaften (Auswahl): 
 
Bundestags-Ausschüsse für Auswärtiges, wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Finanzen, Vereinte Nationen
 
Parlamentarische Versammlungen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, des Europarates und der Interparlamentarischen Union 
 
Stellvertretender Vorsitzender der deutsch-amerikanischen und deutsch-russischen Parlamentariergruppe
1998-2002 Staatsminister im Auswärtigen Amt
1991-1994 Parteivorsitzender
1993 Mitbegründer der Partei "Bündnis 90/Die Grünen"
1979 Mitbegründer der Partei "Die Grünen" 
 

Berufliche Positionen in Wirtschaft und Wissenschaft

seit 2006 Dozent für Außen- und Sicherheitspolitik am FB internationale Beziehungen des Otto-Suhr-Instituts der Freien Universität Berlin
seit 2003 freiberuflicher Berater und Mitgesellschafter mehrerer Beratungsunternehmen
1980-1983 wissenschaftliche Tätigkeiten in der Regionalplanung, politischen Erwachsenenbildung und empirischen Sozialforschung
1979 wissenschaftlicher Angestellter Ruhr-Universität Bochum
 

Ehrenamtliche Positionen (Auswahl)

2003-2005 Mitglied im Präsidium und Exekutivausschuss der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik
2002-2005 Gründer und Aufsichtsrat des Zentrums für Internationale Friedenseinsätze Berlin (ZIF)
1999-2002 Vorstandsmitglied der Stiftung Friedensforschung
1998-2003 Verwaltungsrat der Deutschen Welle
seit 1998 Kuratorium der NRW-Landesstiftung Entwicklung und Frieden
1969-1983 Ehrenamtliche Mitarbeit in zahlreichen Bürgerinitiativen und Hochschulgremien
 

Studium

1998 Promotion an der Ruhr-Universität Bochum zum Dr. rer.soc. (Internationale Politik, Zeitgeschichte, Völkerrecht, Soziologie)
1980-1983 Promotionsstudium der Philosophie an der Universität Gießen
1971-1978 Studium der Sozialwissenschaft und Pädagogik an der Ruhr-Universität Bochum (Dipl.Sozialwissenschaftler) 
 

Auszeichnungen

2000 Grand Officier de Ordre National de la Legion d´Honneur, France
2002 Cavaliere di Gran Croce nell Ordine Al Merito della Republica Italiana
2003 Ehrentorwart auf Lebenszeit bei der "Grünen Tulpe"