linkstuerkeidisk

Spurensicherung

Spuren zu hinterlassen und identifizierbar zu machen, war für Josef Beuys der Beitrag eines jeden Individuums zum gesellschaftlichen Gesamtkunstwerk. "Spurensicherung - Eines der schönsten Worte der Grünen, denen nur eine schmale eigene Praxis entspricht", schrieb der Parteienforscher Joachim Raschke. Dem hat zwar das Archiv "grünes Gedächtnis" weitgehend abgeholfen. Doch es kann nur sammeln, was aufgeschrieben wurde. Viele Ereignisse aber existieren nur noch in der Erinnerung. Man kann sie für zu unbedeutend halten, um sie zu notieren; man kann sie einfach vergessen. Oder man überlässt es anderen zu entscheiden, ob die Wahrnehmung lohnt.

Mein Angebot - nun da ich aus der aktiven grünen Politik längst ausgeschieden bin:

Memories:
Erinnerungen an die Außenpolitik der rot-grünen Regierung.

(die Beiträge, die hier eingestellt waren, werden im Juli 2013 als Buch im Europa-Verlag erscheinen. Voraussichtlicher Titel: "Kriegsgeschrei - und 12 Kapitel rot-grüne Friedenspolitik")

Essays:
Endlager für politische Beiträge der letzten Jahre

Vorträge:
Themen, zu denen ich Vorträge oder Seminare anbieten kann